CDU Stadtverband St. Goar

Mit aller Kraft für St. Goar

Christian Baldauf und Julia Klöckner zum Osterfest

Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde,
das Osterfest ist für uns Christen das höchste Fest im Kirchenjahr. Und diese Woche hat das jüdische Pessach-fest begonnen. Die Natur erwacht, es wird bunter, und der Frühling bringt uns warme Sonnenstrahlen.

In diesem Jahr wird es für uns alle ein besonderes, ein anderes Osterfest werden, als wir es geplant und uns gewünscht hätten.

Unser Leben wird derzeit durch die weltweite Corona-Pandemie stark beeinträchtigt, unsere sozialen Kontakte, so wie wir sie bisher gepflegt haben, sind sehr eingeschränkt. Doch nur so, liebe Freundinnen und Freunde, schaffen wir es, das Virus ,,Covid-19“ weiter einzudämmen und weitere Infektionsketten zu vermeiden. Wir erleben aktuell eine Zeit, die es so noch nicht gab und die unser Land, jeden einzelnen von uns, vor immense Herausforderungen stellt. Eine Zeit der Ungewissheit.

Umso erfreulicher ist es zu erleben, welch eine große Hilfsbereitschaft und Solidarität in unserer Gesellschaft herrscht. Das kann auch eine Chance für die Zeit nach der Krise sein, wenn wir diese Achtsamkeit füreinander erhalten.

Wir können froh und stolz sein, dass wir in einem so großartigen und starken Land wie Deutschland leben. Unsere CDU-geführte Bundesregierung hat schnell und entschlossen das größte Hilfspaket in der Geschichte Deutschlands für die Menschen, ihre Arbeitsplätze und die Wirtschaft beschlossen.

Auch unsere CDU-Landtagsfraktion hat darauf gedrängt, kleinen und mittleren Unternehmen weitere Zuschüsse aus Landesmitteln zukommen zu lassen. Aus nicht nachvollziehbaren Gründen hat die Landesregierung unseren sinnvollen Vorschlag abgelehnt. Sie setzt anders als andere Länder lediglich auf Darlehen für Unternehmen, die diese später wieder zurückzahlen müssen. Auch ist der Bezieherradius schlechter definiert als der in Nachbarländern. Das bringt unsere Unternehmen in erhebliche Wettbewerbsnachteile - und das in eh schwierigen Zeiten. In der Krise zeigt sich der Charakter, heißt es.   

Leider machen andere Bundesländer und nicht unsere eigene Landesregierung vor, wie man beherzt vorangeht und entscheidet, wenn es darauf ankommt.

Wir denken in diesen Tagen an die vielen Patienten in den Krankenhäusern, in den Pflegeheimen und an all diejenigen, die sich einsam fühlen. Und wir danken denen von Herzen, die ihnen zur Seite stehen. Wir danken all jenen, die unsere Gesellschaft am Laufen halten, um diese Krise best- und schnellstmöglich meistern zu können. Danke den vielen Pflegekräften, den Krankenschwestern, den Ärzten, den Apothekern und ihren Mitarbeitern, den Mitarbeitern im Lebensmittelhandel, den vielen Landwirten und Erntehelfern. Es gibt noch viele mehr, denen unser Dank gilt, die an dieser Stelle gar nicht alle genannt werden können.

Liebe Freundinnen und Freunde, wir wünschen Ihnen gesegnete, friedliche Ostertage – auch wenn Sie sie anders verbringen als geplant, ohne persönliche Besuche bei der Familie, Einladungen bei Freunden und Ausflügen im Umland. Ostern ist das Fest der Auferstehung, des Neubeginns, der Hoffnung und der Zusage. Daher lassen Sie uns in dieser besonderen Zeit die Zuversicht reifen und verbreiten, auf die Zeit danach, auf die Zeit des Überwundenhabens.

Ihnen und Ihren Liebsten alles Gute, geben Sie weiterhin auf sich Acht und vor allem: Bleiben Sie gesund!

Herzlich,
Ihre Julia Klöckner
Ihr Christian Baldauf


P.S.: Folgen Sie uns und der CDU Rheinland-Pfalz sowie der CDU-Landtagsfraktion gerne auf Instagram, Twitter und Facebook. So bleiben wir uns trotz „sozialer Distanz“ ganz nah!

Christian Baldauf und Julia Klöckner

Christian Baldauf und Julia Klöckner